Schneller gratis Versand ab 50€
Natürliche Zutaten
100 % Plastikfrei
Vegan

Nahrungsergänzungsmittel für die Haut | wie du deinem Leibwächter Gutes tust

Dieser Artikel enthält die offizielle To-Do-Liste deiner schützenden Hülle; die Aufgaben, unter die sie tagtäglich ein Häkchen setzt und warum auf der faulen Haut liegen deshalb nicht drin ist. Du erfährst, wie dein größtes Organ alle anderen im Inneren deines Körpers schützt, dass Falten überhaupt kein Grund zur Panik sind, warum Dinge, die unter die Haut gehen, manchmal Krankheiten auslösen und wie du speziell mit Nahrungsergänzungsmittel schlussendlich wieder viel Haut zeigen kannst.

Haut

*stups* *zwick* *tipps* ‘knuff* *stoß* *zart berühr* *rempel* *kitzel* *bodycheck* *pieks*So schnell sind zwei Quadratmeter Fläche zu einem Spielplatz der besonderen Art umfunktioniert. Regeln? Gibt es, und zwar deine. Genau genommen wohnst du schließlich in ihr. Nur wenige Millimeter dick, hält sie deinen Körper zusammen und erträgt immer wieder geduldig die Momente, in denen du aus ihr fährst. Deine Haut.

Welche Aufgaben und Funktionen erfüllt die Haut?

Würdest du als voll ausgewachsener Mensch deine Haut am Ende des Tages in den Kleiderschrank hängen wollen, müsste der wohl oder übel gewisse Standards erfüllen. Zumindest, was die Größe betrifft. So wären eineinhalb bis zwei Quadratmeter Platz enorm wichtig. Zur Gänze ausgebreitet, sind das nämlich die stolzen Maße deiner Haut. Was das Gewicht angeht: Schön zusammengefaltet und auf die Waage gelegt, zeigt die in etwa dreieinhalb bis zehn Kilogramm an. Die merkst du angezogen aber gar nicht. Ober-, Leder- sowie Unterhaut sind zusammen nur maximal vier Millimeter dick und auch farblichunterscheidet sich die Haut von Mensch zu Mensch. Gründe dafür sind die ungleiche Menge an Blut, der Pigmentgehalt und die Dicke der obersten Hautschichte.

Das alles macht die Haut gleichzeitig zu deinem größten Einzelorgan. Kein Wunder, dass deine Hautzellen sieben Tage die Woche in Arbeitskluft umherrennen und versuchen, diesen Hochleistungsbetrieb am Laufen zu halten.

Das Arbeitsspektrum ist breit gefächert und kann folgendermaßen unterteilt werden:

    • Schutzfunktion

Eine intakte Haut bietet dir einen mechanischen Schutz der Extraklasse. Organe im Inneren deines Körpers können bis zu einem gewissen Grad vor Verletzungen durch Schläge oder Stöße geschützt werden.Aus Schweiß und Talg bildet die Haut weiters den sogenannten Säureschutzmantel, der das Eindringen von Krankheitserregern und schädlichen Stoffen verhindert.Außerdem absorbiert sie tief eindringende Sonnenstrahlen und wandelt diese in Wärme um. Diesen Schutzmechanismus kennst du unter der Floskel “braun werden”.

    • Temperaturregulation

Gefäße in den Hautschichten regulieren deine Körpertemperatur. Schwitzt du, kühlt deine Haut damit deinen Körper. Ist es kalt, ziehen sich die Blutgefäße in der Lederhaut zusammen,um die Wärme im Körper zu halten.

    • Sinnesorgan

Mit ihrer Oberflächensensibilität steuert die Haut deine Sinneseindrücke. Spezielle Rezeptoren und Nervenendigungen nehmen Reize wie Berührungen, Druck, Temperatur und Schmerz wahr. Als Kontakt- und Wahrnehmungsorgan ist sie gleichzeitig Grenze zur und Verbindung mit der Außenwelt.

    • Wasserhaushalt

Die äußere Hornschicht ist mit fettartigen Substanzen durchzogen. Sie sorgen dafür, dass dein Körper nicht literweise lebensnotwendige Flüssigkeit verliert und dadurch Gefahr läuft, auszutrocknen.

    • Regeneration

Deine Haut kann Wunden heilen. DAS ist schon ziemlich cool!

Hautkrankheit

Welche Probleme kann die Haut verursachen?

Nehmen wir mal an, du bist seit geraumer Zeit vermehrtem Stress ausgesetzt und achtest nicht wirklich auf eine ausgewogene Ernährung. Somit hälst du deiner Haut bestimmte Vitamine, die sie dringend benötigen würde, vor.Ein Bruchteil deiner zwei Milliarden Hautzellen wird aus diesem Grund einen Aufstand anzetteln. Plakate mit Meinungsäußerungen, Protestaktionen, kaputte Bierflaschen; du kennst das. Der positivste Teil an der ganzen Sache ist, dass verärgerte Hautzellen keine Fans von Schweigemärschen sind. Das Ausmaß des Chaos, das besagte Zellen beim sprichwörtlichen aus-der-Haut-fahren angerichtet haben, kann dann also in einhundert Prozent der Fälle irgendwo an deiner körperlichen Hülle in allen erdenkbaren Größen, Formenund Farben bewundert werden.

Bereits im Artikel "Nahrungsergänzungsmittel für Haare" wurde festgestellt, dass im Grunde genommen du selbst großteils für das Wohlgefühl deines Körpers verantwortlich bist. Befindest du dich also nicht ganz in deiner Mitte und rufst Ungleichgewicht hervor, bringt das deine Hautzellen aus dem Konzept. Möglichen Unmut wird deine Haut in einem nächsten Schritt so ausdrücken, indem sie all das, wofür sie keine Verwendung findet, an die Oberfläche transportiert. Gnadenlos und ohne Ausnahme. Tiefe Schatten unter den Augen oder Tränensäcke sind dabei noch zwei der milderen Symptome, die lediglich die Ära einer Vielzahl an Hautproblemen einläuten:

  • trockene Haut als Folge von Störungen im Feuchtigkeitshaushalt

  • fettige Haut als Folge von Störungen im Fetthaushalt

  • unreine Haut als Folge von permanenter Anspannung und Stress

  • Akne als hormonabhängige Erkrankung der Talgdrüsen

  • Pickel oder Furunkel als Folge einer eitrigen Entzündung von Haarwurzeln

  • Herpes aufgrund einer Virusinfektion der Hautoberfläche

  • Neurodermitis als genetisch bedingte und chronische Hautkrankheit

  • Schuppenflechte als chronisch-entzündliche Hautkrankheit

  • bakterielle Pilzerkrankungen der Haut

  • Warzen

  • Sonnenbrand aufgrund einer Verbrennung bei zu viel UV-Strahlung

  • Hautkrebs als Folge extremer und intensiver Sonneneinstrahlung

Zusätzlich können Hauterkrankungen körperliche und seelische Belastungen hervorrufen, weil sich deine angeschlagene Hülle in der Öffentlichkeit nur schwer verbergen lässt. Die in Schüben auftretende und Juckreiz verursachende Neurodermitis oder die Schuppenflechte sind charakteristische Beispiele für außerordentliche Last.

Was kann ich gegen Hautkrankheiten tun?

Als Spiegel der Seele bezeichnet, erzählt die Haut außerdem über die Jahre hinweg die Geschichte dessen, den sie schützend umhüllt. Hattest du früher als Baby noch samtweiche Haut, hinterlässt die Zeit ihre Spuren. Makellosigkeit ist und kann auch irgendwann nicht mehr. Viele können diese Tragödie auch einfach nicht hinnehmen. Stichwort Schönheits-OP’s. Deine Haut hingegen möchte gern von Lebenserfahrung und Reife erzählen und dich aufgrund unterschiedlichster Erlebnisse in den prächtigsten Farben kleiden.

Für einen sorgsamen Umgang mit deiner Haut sowie Vorbeugung und Bekämpfung von Hauterkrankungen, empfehlen sich folgende Maßnahmen:

  • Reduktion von Stress und Eliminieren von Stressfaktoren

  • regelmäßiger und zufriedenstellender Schlaf

  • gesunde und ausgewogene Ernährung

  • ausreichende Vitamin- und Flüssigkeitszufuhr

  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol

  • Vermeiden von übermäßigem Konsum von Koffein und Zucker

  • individuell abgestimmte Reinigung und Pflege der Haut

  • Nahrungsergänzungsmittel zum Ausgleich von Nährstoffmangel

Sind dir all diese Dinge schlichtweg egal, werden sich schon bald Hautirritationen bemerkbarmachen oder gar Krankheiten auftreten. Achtloser Umgang mit deiner Haut kann mitunter auch die Hautalterung beschleunigen. Letzterer kommt sowieso niemand aus.

Aber kein Grund zur Panik, denn: Deine Haut verändert sich, je älter du wirst. Im Gegensatz zur jungen Haut speichern die Zellen der älteren Haut weniger Wasser. Noch dazu wird weniger vom Gerüsteiweiß Kollagen produziert, wodurch die Haut mit der Zeit dünner und trockener wird. Es entstehen die berüchtigten Hautfalten. Jeder muss da durch. Die einen früher, die anderen später. Chill und genieß das Leben. Schön bist du auch mit Falten.

Wie hilft das Nahrungsergänzungsmittel von NUURO meiner Haut?

Die Haut ist eine Art Geschenkpapier. Sie packt dich von ganz oben bis ganz unten ein. Sie ist quasi dein ganz persönlicher Leibwächter. Vielerorts in rosa Rüstung. In ihren seltenen Pausen muss die Haut auf genügend Nähr- und Aufbaustoffe zurückgreifen können. Solltestdu irgendwann in die missliche Lage kommen und deinem Körper nicht die Versorgung bieten zu können, die er braucht, wird deine Haut ganz schnell den Alarmknopf ‘Mangelzustand’ drücken.Die Folge: Dein persönlicher Leibwächter hängt seine Rüstung an den Nagel. Einen Cocktail mit den allerletzten Vitaminreserven schlürfend, ist er nun zu schwach, um Bakterien und Viren, die deine jetzt ungeschützten Tore einrennen, abzuwehren.

Hier kann mit Nahrungsergänzungsmittel schnell und einfach geholfen werden. Sie bieten eine gute Alternative für den Ausgleich eines Mangelzustands, wenngleich diese Mittelchen allerdings kein 1:1 Ersatz für wichtige Nährstoffe sind. Die solltest du deinem Körper in erster Linie über gesundes und ausgewogenes Essen zuführen. Mit Nahrungsergänzungsmittel kannst du, wie der Name schon sagt, deine normale Ernährung ergänzen.

Mit dem Nahrungsergänzungsmittel ‘Haut & Haare’ führst du deiner Haut verstärkt Nährstoffe zu und beeinflusst somit dein Hautbild positiv. Eine regelmäßige und langfristige Einnahme von ‘Haut & Haare’ kurbelt die Bildung deiner Hautzellen an. Das bewirkt nicht nur eine schnellere Regeneration bei Hautschäden, sondern hält die Haut auch noch gesund und geschmeidig. Mit der Zeit gewinnt deine Haut dann wieder an Spannkraft und Feuchtigkeit. ‘Haut & Haare’ kann außerdem für straffere Haut sorgen, gegen Cellulite vorbeugen und für spürbar weniger Falten sorgen.

Naehrstoffe-fuer-haare
Haut-Haare

"Haut & Haare"

24,90 €

Haut_Haare_Banner

Welche Nährstoffe sind für die Haut wichtig?

NUURO hat in seinem Nahrungsergänzungsmittel ‘Haut & Haare’ viele relevante Nährstoffe, die deiner Haut zugute kommen, in eine kleine Kapsel gepackt. Die äußere Hülle umschließt einen natürlichen und ausgewogenen sowie veganen Wirkstoffkomplex aus

  • Kieselsäure für verstärktes Haarwachstum und gesunde Haut

  • Retinylacetat für die Erhaltung normaler Haut und Schleimäute

  • Zink gegen Veränderungen im Hautbild

  • D-Biotin für bessere Keratin- und Kollagenbildung

  • Astaxanthin zum Schutz vor Zellschäden

  • MSM zur Vorbeugung eines Schwefelmangels

Diejenigen, die für ein schönes Erscheinungsbild deiner äußeren Hülle möglichst nicht auf der faulen Haut liegen sollten, sind das Retinylacetat, das Astaxanthin und das MSM. Bühne frei für die drei Nährstoff-Artisten inklusive ihrem jeweiligen Spezialgebiet.

Retinylacetat | Vitamin A

Aufgrund seiner wichtigen Funktion in der Bildung von Kollagen und Keratin hilft Vitamin A,kleine Falten zu glätten. Durch die Umwandlung in Vitamin-A-Säure in der Haut selbst, wirddie Elastizität der Haut unterstützt und bewirkt somit einen Anti-Aging-Effekt. Durch dieHemmung der Talgproduktion hilft das Vitamin auch effektiv gegen Hautkrankheiten wieAkne und Schuppenflechte.

Astaxanthin

Astaxanthin gilt als einer der stärksten antioxidativen Stoffe überhaupt. Es „fängt“ freie,zellschädigende Sauerstoffradikale im Körper. Abgesehen davon, stärkt Astaxanthin dieWiderstandsfähigkeit der Haut gegenüber UV-Licht, wodurch Schäden an der DNA verhindertwerden können. Außerdem bekämpft der Wirkstoff die Entstehung von Sommersprossenund Altersflecken und verbessert die Funktion der Netzhaut.

Methylsulfonylmethan | MSM

MSM dient zum Ausgleich beziehungsweise genereller Vorbeugung eines Schwefelmangels.Dieses Defizit kann zu einer Fülle an unangenehmen Symptomen wie Leberproblemen,Gelenksschmerzen, glanzlosen Haaren, brüchigen Nägeln und grauer Haut führen. MSM hilftaber nicht nur in diesem konkreten Fall, sondern wird beispielsweise auch gezielt gegen Cystein-Mängel (essentielle Aminosäure) eingesetzt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Newsletter abonnieren und 10% sparen:
folge uns: